Senf

ist nicht gleich Senf

Senf gibt es in tausenden Variationen.

Und die Grundzutaten sind immer gleich: Senfsaat, Wasser, Essig, Salz.

Ziel ist ein ausgewogener und harmonischer Gesamtgeschmack, mal scharf, mal mild, mal fruchtig.

 

Wir denken ein wenig Senf anders.

Ein Löffel Senf sollte schon eine kleine Geschmacksreise an sich sein, ein Senf viele Nuancen haben. 

 

Das fängt bei uns schon bei den Zutaten an.

Statt neutralem Weinessig nehmen wir naturtrüben Bio-Apfelessig, das Wasser ist bestes Eifler Quellwasser, der Zucker der fürs geschmackliche Harmonie sorgt ist unraffinierter Bio Panela Zucker.

 

Die Qualität der Senfsaat und zu guter Letzt unsere Gewürzmischungen, mit denen wir unsere Senfe verfeinern tun ihr Übriges dazu, dass unser Senf auch pur eine echte Geschmacksreise ist.

 

Nachdem die Zutaten zur Maische gemischt wurden, darf sie vier Wochen ruhen und quellen. So verbinden und entwickeln sich die Aromaten zu einem vollendeten Geschmacksbild.

 

Danach wird die Senfmaische in zwei Mahlgängen kalt gemahlen. Kalt gemahlen bedeutet bei uns 17 Grad. So bleiben die Aromen voll erhalten und unser Senf wird zu dem was er sein soll: etwas ganz Besonderes!

Nach dem Vermahlen ruht der Senf eine weitere Woche und wird dann von Hand abgefüllt.

Neueste Beiträge
Ich freue mich über deine Nachricht

Ich melde mich schnellst möglich bei dir zurück

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt
0